ein bild

Landlord's Game





It is the man throwing away his shoes
like ancient fish.
The formica-topped, metal-legged table
dreams
I wonder if you knew.
Why did this happen? How come now?
We'll build in sonnets pretty rooms.
Your fingers making a river.
Little ship on the sea of dreams.
So what now? Who is next?

14.01.2008 08:33:27 

Des morts tibétain





There is one last way to
to write about,
you don't have to imagine anymore,
in other words: don't hold.
Komm Komm Kaiser und Kaiser und König:
Il avait en sa main droite sept étoiles.
He found himself transformed in his bed.
The skies were thick with
the clouds, feet on the ground.
Haute Magie.
What would happen?
What has happened to me?
Les secrets merveilleux
aussi brillant que le soleil dans sa force:
L'art de se faire aimer.

07.01.2008 00:49:38 

James Wright: Anbeginn


Der Mond wirft ein bis zwei Federn auf die Felder.
Der dunkle Weizen lauscht.
Ganz still.
Jetzt.
Da ist sie, die Brut des Mondes, breitet
Ihre Flügel aus.
Zwischen Bäumen erhebt sich der schöne Schatten
Einer hageren Frau, ihres Gesichtes, sie tritt in die Luft,
Jetzt ist sie gänzlich in der Luft verschwunden.
Ich stehe allein bei einem alten Baum,
Ich wage es nicht zu atmen, oder mich
Zu rühren.
Ich lausche.
Der Weizen beugt sich zurück in seine eigene Dunkelheit,
Und ich lehne mich an meine.


A.d. Amerik. übers.

04.01.2008 11:17:39 

Music swims back to me


Imagine it. A radio playing and everyone here was crazy. I liked it and danced in a circle. Music pours over the sense and in a funny way music sees more than I. I mean it remembers it better; remembers the first time here. It was the strangled cold of November, even the stars were strapped in the sky and that moon too bright forking through the bars to stick me with a singing in the head.

I have forgotten all the rest.

Anne Sexton (1959)

*

Pauline Croze - Baiser d'adieu.mp3

via Filles Sourire

19.11.2007 13:53:09 

Sagen


In das Wort eintreten und darin stehen:
du rufst jedes Phon deiner Wahrheit in dir.

12.11.2007 14:25:44 

Nov niv nov niv no nov


Robert Wyatt - Alifib.mp3
Robert Wyatt - Alife.mp3

Not nit not nit no not
Nit nit folly bololey
Alifi my larder
Alifi my larder
I can’t forsake you or
Forsqueak you
Alifi my larder
Alifi my larder
Confiscate or make you
Late you you
Alifi my larder Alifi my larder
Not nit not nit no not
Nit nit folly bololy
Burlybunch, the water mole
Hellyplop and fingerhole
Not a wossit bundy, see ?
For jangle and bojangle
Trip trip
Pip pippy pippy pip pip landerim
Alifi my larder
Alifi my larder

I’m not your larder,
jammy jars and mustard.
I’m not your dinner,
you soppy old custard.
And what’s a bololey
when it’s a folly?
I’m not your larder,
I’m your dear little dolly.
But when plops get too helly
I’ll fill up your belly.
I’m not your larder,
I’m Alife your guarder


*

tune o tune... und e i n m a l auf QOTSA Josh Hommes Orgelgitarre spielen...

07.11.2007 22:25:14 


Der Goldene Fisch liest

am 9. November 2007, 19 Uhr

in der


Phantastischen Bibliothek (Turmstr. 20, 35578 Wetzlar)

*

Mit


Nadja Einzmann
Sylvia Geist
Sudabeh Mohafez
Rebecca Salentin
Andreas Drescher
Gerald Koll
Markus Stegmann

Moderation: Christine Marendon


02.11.2007 14:56:44 


Während ich sitze und arbeite, scheint es mir im Augenwinkel, als fiele der erste Schnee. Wende ich aber den Kopf, um die ersten Flocken zu sehen, werde ich erneut und erneut getäuscht vom Anblick der letzten gelben Blätter, die der Ahorn müde fallen lässt.

Au Revoir Simone - Stay Golden.mp3

31.10.2007 08:35:03 

Klettern auf Bruchmaterial


So wenig gekonnt. Zöge ich endlich den Kopf
aus dem Gemäuer von Sperrigem: bis zum Hals
tief drin, eingegossen, sozusagen. Und Täter
sein. Klingt das nicht schon gewaltsam? Und
woher wissen? Ein kleines bisschen - und nicht
sagen was. Wie plötzlich eine Tür aufgeht und
ein Raum betreten wird. Der Raum sich weitet. Hin nach mehr, nach mehr zu greifen, sich ausliefern, dem Mehr. Den mehreren Wörtern. Und wie es still zu werden droht. Das könnte abgegrast sein, wenn man nichts zu sagen hat, nicht mal was.

29.10.2007 12:23:26 

Gestern...


14.10.2007 12:43:14 

pckaputt


texte : weg
bilder : weg
links : weg
adressen : weg
e-mails : weg

this is not a poem.

12.10.2007 16:00:50 

Lost and found


In den Schneckenrevieren bewegt sich
die Luft einmal wieder. Aufsteigende Wolken,
so könnte man die Blasen nennen, die auf
den Fühlern tanzen. Schillernde Bälle oder
gespuckte Wörter - man versteht nicht viel.
Das Tagwerk muss stimmen, die Feuchtigkeit.
Gedeihen ist eine Ansammlung von Faktoren.

(wieder haben wir etwas aufgeklaubt und halten uns die stücke vor die nase. es ist ein heiteres unterfangen, das finden. gebückter haltung laufen wir durch die straßen und finden immerzu. mit verschiedenen systemen arbeiten wir. nicht ohne davon abzuweichen. finden ohne planerfüllung)

*

2004 - slightly combed

14.09.2007 09:54:08 

Parfait


Grasnarben unter Schnee versteckt
von Wind und Winter zugedeckt
stäubt Weite einen fernen Blick
kehrt keine Wolke mehr zurück
~
Das Schneetellerchen bis zum Rand gefüllt und
Hyazinthen mit Sand bedeckt, mit warmer Hand
die Fenster berührt und Glas gesprochen, die
Wäscheleine hat im Regen ihre Farbe verloren.
~
Im Winterkleid den Weg entlang, der streckenweise
Frühling spielt, ein Dress mit Mustern. Trompetenchöre
jauchzend in Wehen gesunken, metallischer Geschmack
von Schnee, Mundstücke an Lippen gefroren.
~
meine ungeteilte art dir mitzuteilen, dass ich
eine glaswand bin, neuerdings, und keinesfalls
mir fremde schuhe tragen werde. dass ich
höflich bin und auch die tiere gut behandle.
was ich jeden tag zerschlage, will ich dich
nicht wissen lassen. du könntest annehmen
ich hielte dich für einen spiegel.
~



Mercury Rev - Opus 40


2004 - far far far away

12.09.2007 11:07:15 

Einsatzpoker


Es hätte genügt, sich die Tropfen aus dem Gesicht zu wischen
statt diese wirre Handstandequilibristik vorzuführen. Einigermaßen
verständlich noch der Einsatz von Tunnelhelfern, aber dieser
Stimmenimitator, der lächerlicherweise ein Krokodil zum Besten
gab... Vergessen wir alles, was uns an den Startblock mehrsträngiger
Handlungen trieb, als hätte Robert Frost persönlich das Zeichen
gegeben. Meines Erachtens ist der Konsum von grauer Nahrung
eine lebensverkürzende Maßnahme. Bescheidene Anfrage
in eigener Sache: womit lässt sich die mutmaßliche Giftigkeit
eines unscheinbaren Pilzes ohne Zweifel feststellen. Die Störmanöver
der französischen Flotille haben gezeigt, dass wir an das Ende unserer
Fähigkeiten gelangt sind. Wir bedauern dieses Vorgehen außerordentlich.

*

2004, revisited

11.09.2007 12:45:05 


Look at the compass of age and wind.
A rustle of darkness fading.
Now I remember so intense it hurts.

                                               W.S. Burroughs



Durch Flüssigkeiten gesprochen, Nebel, Wasser, Sprühregen. Meine Stimme quoll als Fluss von meinen Lippen, die Wörter wirbelten an meiner Zunge vorbei. Irgendwo oben, im Wolkenquirlen, sang eine Frau, la mer se retire...

mermaid singing (The Knife - Pass This On)

*

thoughts, revisited

29.08.2007 23:28:25 

Postkarte


Ihr Lieben,

gestern waren wir im Ostteil der südlichen Ländereien unterwegs. Die Stromversorgung dient hier vor allem der Tierhaltung. S. wollte eines der Tiere streicheln, als es aber den Kopf über den Elektrozaun hob...
Das Wetter ging grade mal so. Auf den Gipfeln war die Sonne wieder zu sehen.
Schlangen gabs keine, leider.
Bis bald, herzliche Grüße

headless

20.08.2007 18:01:32 


protest

14.08.2007 23:49:59 


F R E U D E


z.B.

02.08.2007 15:25:22 

hands




*

apropos: David Lynch: The Grandmother

25.07.2007 21:10:20 

slow walk


23.07.2007 23:52:14 

   1 2 3 4 5   
counter