Thorsten Krämer

Auf dem Weg nach Akihabara

schrieb ich dieses Gedicht. Allerdings
war nicht ich es, der unterwegs war,
und dieses Gedicht ist nicht das, was

hier steht. Es ist der Ruf einer Krähe
am anderen Ende der Welt.

19. Juni 2020 22:36










Thorsten Krämer

Fragen im April

Wie kannst du kabellos beleuchten?
Rötet sich deine Haut beim Baden?
Wirst du beim Fahren von den hellen Lichtern geblendet?
Brennt, juckt deine Haut nach dem Baden?
Ist nirgendwo eine Atemmaske verfügbar?
Ist dein Auto verbeult?
Würdest du dich vor dem Virus schützen?
Magst du Wellness?
Würdest du die Epidemie vorbeugen?
Stört dich, dass deine Zähne nicht schön sind?
Ist es dunkel um dein Haus herum?
Oh, nein, warum kannst du nicht gerade sitzen?
Kann das CORONAVIRUS vorgebeugt werden?

Fährst du viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
Ist die Atemmaske ausverkauft?
Kennst du den Gürtel, der GERADE Haltung spendet?
Hast du Angst vor Krankheit?
Sind alle Atemmasken ausverkauft?
Möchtest du zu Hause Wellness genießen?
Droht CORONAVIRUS?
Sind BEULEN auf dein Auto?

Magst du montieren, basteln?
Bist du heikel auf dein Auto?
Droht CORONAVIRUS?
Lebensgefahr wegen der grellen Lichter am Lenkrad?

Ist STÖRENDE Delle auf dein Auto?
Musst du deine schlechten Zähne bemänteln?

8. April 2020 10:57










Thorsten Krämer

#2019

#hello #2019 #colours #elberfeld #snowy #thebarisopen #unterbarmen #mixedmedia #map #tbt #faunakustika #merzouga #foggyfriday #rosebud #pausenbrot #soon #imkanal #sooner #patternrecognition #lolita #sunday #fashion #makingof #research #sputnik #choreo #saladtogo #allset #bergernissen #gemeindeköln #engels #geometry #iamaghost #whiteout #onverra #schmierpapier #deluxe #post #hamburg #nox #becausewekan #altenheim #huppomelchukreitmayer #hamm #berlin #berlin #research #gönnung #brombeer #lookwhattheolivesdid #unboxing #befreiung #ölberg #outnow #ffm #goodmorning #ffm #elektriktrick #finissage #sunday #goodmorning #wichlinghausen #hh #hinterconti #hh #hammerbrook #backtowork #shigerutakato #post #schreibheft #jahrbuch #ausbeute #wochenende #tasse #frankfurt #tbt #köln #mülheim #keupstr #1982 #germancompounds #hello #nowreading #catherinelacey #patternrecognition #drahtstadt #endspurt #dummy #нашароссия #mussauchmalsein #tteokbokki #pergamin #bavaria #colonia #preparations #memoriesofmoving #vernissage #roughbooks #indiebookday #wichlinghausen #lights #musictowriteby #loungelizards #reisereis #thefutureisnow #writinggear #achso #nolimetangere #inside #volimetangere #elberfeld #dayoff #tbt #paris #beta #newnovel #framing #rulesforliving #lights #ddorf #artonsocks #outnow #cinema #stadtbaum #饺子 #homemade #nowreading #welttagdesbuches #atmungsaktiv #thorstex® #tbt #nummer #1994 #goodmorning #boricha #landart #culture #wichlinghausen #paar #werbung #snowflake #mixedmedia #pastels #finisher #sister #dishoftheday #guckmalnatürlich #suspendedingaffa #somelikeithot #studionautilus #muttertag #shortparis #glasses #tbt #dyirbal #lotus #包子 #homemade #work #work #epiphany #outnow #karussell #visiblemeansofsupport #pink #catcontent #deutz #work #balkonsaison #justsaying #attenzione #markland #vohwinkel #couleurs #mitchheinrich #dichtung #yeah #prouddad #changeofscenery #déformationprofessionelle #langeswochenende #steinbeck #ingegenwart #nature #brigadoon #toosad #fisch #work #work #framing #rex #cinema #burning #newwatch #sommer #sommer #シャツ #ritesofpassage #work #selfiewiththingy #sommerfest #musterkarte #richasdigest #tcabf #oberbarmen #1988 #work #nmaj20 #stonehenge #landscape #christianerasch #cowboytempel #essen #altemixewiederfinden #expressgut #roomwithaview #kandel #kandel #notinkandelanymore #yesterday #schönberg #breakfast #watte #vohwinkel #toohottofocus #hello #theshapeofwater #altpapier #elberfeld #scherzente #check #sunday #literaturhaus #wuppertal #andreassteffens #test #nmaj20 #soon #noparking #shopping #winterhart #wichlinghausen #awake #horrorvacui #colours #saturday #elberfeld #fummelei #noposing #strangetaste #dritteauflage #proudhubby #lyrics #workplace #ohligsmühle #betamax #soap #vorher #nachher #nmaj #unterbarmen #engels2020 #nuffsaid #mymotherinmotion #homemade #mücver #somethingspecial #gone #truelovewillfindyouintheend #omiyage #gameover #nakanojobiennale #art #literature #talesofhorror #kaidan #oilonwood #friendlytakeover #schnäppchen #piwitt #leweekend #urbanek #mymothersmaidenname #mauke #textileplastik #riso #dustjacket #thomasbernhard #ddorf #elberfeld #interiors #spoilers #finishedproduct #catmail #lastweek #dichterstunde #пряник #einladung #lesung #soon #ftarri #musicforwriting #steinbeck #vhs #transit #badgodesberg #sneakpeek #engels2020 #accidentalart #elberfeld #nowplaying #merzbuddha #outnow #tau #congrats #kookbooks #spectorbooks #sundaywalk #elif #ronsdorf #einkaufen #fertighauswelt #zuwendung #openingnight #nightshift #散步 #outnow #hello #dergoldenefisch #throwbackthorsten #harpoandme #99francs #headlights #b34 #rip #ernstaugustin #haiku #gutenappetit #hello #postpoetry #wuppertal #outnow #perfectsize #beyenburg #accidentalart #nowreading #jinyong #金庸 #wednesdayfun #lifeonmars #autobahn #soon #detail #literaturklub #rerun #novelle #wtf #almostsleep #heuteinderpost #karussell #kevinkader #zontasaysno #orangeyourcity #orangeinsta #hbf #vorher #igelgesänge #thehorror #ohligsmühle #newbook #poetry #february #2020 #elifverlag #weihnachtsbohren #lastweek #bahnhofzoo #mood #spd #poetry #etuipizza #psychedeliccooking #upcycling #peekaboo #colours #newarrivals #arnerautenberg #adelaideivanova #materialien #nnediokorafor #ddorf #zugverpasst #rip #annakarina #klappauf #hallo #krippenspiel #typolove #dichterstunde #outnow #dieleeremitte #besuch #sofaritzenfund #peace #shy #pumpkin #domesticforest #reisepläne #leselampe #sundaywalk #releases #2019 #dergoldenefisch #instayear #2019 #byebye

31. Dezember 2019 12:10










Thorsten Krämer

Die Bibliothek der Fertighauswelt

Hier münden alle Ambitionen, wächst
zusammen, was nicht zusammengehört. Die Titel
fast schon ein Zuviel an Text, Echos
einer Parallelgesellschaft.
                               Leben und Lektüre
versöhnen sich im Simulacrum: die Utopie
der Schneekugel, eine Sehnsucht ohne Unterkellerung.

(für Che-Hi Choi)

26. November 2019 10:59










Thorsten Krämer

Kühe in der Dämmerung

Schwarz auf Weiß stehen sie da, mitten
im Abteil (das ist natürlich
nur die Spiegelung) des Regionalzugs.
                                               Du, unterwegs
in die Vergangenheit, bist ihnen nur
ein Schatten, der vorüberzieht.

30. Oktober 2019 11:57










Thorsten Krämer

Eine Buddhafahrt ans Meer

sollte das werden, aber wir haben die Klangschalen
als Aschenbecher benutzt und schlechtes Karma
auf uns gezogen. Was gar nicht so schlimm ist, denn
das schlechte Karma raucht dieselbe Marke wie

wir, und nun stehen wir paffend am Strand. Schau,
der Himmel hat eine leuchtende Wunde, die kann
man sogar vom Mond aus sehen. Ich schenke dir
meine filterlose Aufmerksamkeit, du importierst sie

beiläufig. Sei still jetzt, Zeit, flüstere ich mit meiner
Muschelstimme, auf meine normale Stimme reagiert
die Zeit nicht. Das sind so Erfahrungswerte, die weißt
du auch. Was du noch nicht weißt: Der Regen ist eine

False-Flag-Operation. Wir schließen die Augen und
schlafen wie Erleuchtete.

12. September 2018 18:20










Thorsten Krämer

Ich will eine Beule von dir, habe ich

in den Sand geschrieben, aber der Sand
kann nicht lesen, und das Meer ist zu müde
für Haarspaltereien. Dann gehen wir eben
einkaufen, sagst du, und hast schon den

Kuli gezückt. Wir schreiben Listen als
Teambuilding, unser Enthusiasmus über-
fordert jeden Supermarkt. Mit streberhaft
gepackten Tüten folgen wir dem Radweg

bis zur Erschöpfung. Da liegen wir dann
so rum, wir könnten auch heldenhaft wieder
aufstehen, aber wozu? Kommissarisch werden
wir Weichtiere, der vorurteilsfreie Nachmittag

schüttelt mitfühlend unsere Hände. Also was
ist jetzt mit der Beule?

10. Mai 2018 07:46










Thorsten Krämer

Du hast mir den Arm verrenkt, aber

ich habe noch einen zweiten, dritten und
fünften (der vierte ging schon im Vorjahr
kaputt), ich bin ja inzwischen mein eigenes
Ersatzteillager. Also gräm dich nicht, liebste

Knochenbrecherin, und verhalte dich bloß nicht
sanfter als sonst. Auch die Mücken fliegen weiter
dieselben Manöver, sie zeigen mir die Ungereimtheiten
meiner Haut. Und was zeigst du mir, verehrteste

Expertin? Hast du im Portemonnaie jetzt endlich
den Trainerschein? Die leichteste Übung ist
immer die nächste, ich hole tief Luft und lege
zwei Finger auf die Stoppuhr. Komm, wir üben

Karate mit Karacho, ein Handgemenge unter
verklärten Bedingungen.

25. April 2018 09:49










Thorsten Krämer

Ein Käfig für elf Arten von Traurigkeit

Die Schalen von zwei Kilo Schwarzwurzeln, ein Büschel Haare, eine Bleistiftmine, eine Handvoll Hasenkot, fünf Kopfschmerztabletten, 50 cm Kordel und ein Lorbeerblatt sehr fein schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit reichlich Rotwein ablöschen, eine Viertelstunde weiter dünsten und dann passieren. Anschließend langsam zu einem Jus reduzieren. Mit diesem dann nach Belieben die acht Eckpunkte des Käfigs markieren.
Die elf Arten von Traurigkeit, für die dieser Käfig geeignet ist, lauten:
– die Traurigkeit eines Influencers in der Wüste
– die fünffüßige Traurigkeit
– die Traurigkeit, die ein frankophiler Elvis-Imitator nach seinem ersten Auftritt verspürt
– die Traurigkeit, die sich anfühlt wie eine kleine Raupe, die man an einem Montagmorgen in seinem Federmäppchen findet
– die ihr baldiges Verschwinden antäuschende Traurigkeit
– die silberne Traurigkeit
– die Traurigkeit einer strahlenden Herbstmaschine
– die Traurigkeit, über die man nicht spricht
– die Traurigkeit eines kernsanierten Fundbüros
– die andere Traurigkeit
– die Traurigkeit, deren rechter Ärmel ein bisschen zu lang ausfällt

16. April 2018 10:28










Thorsten Krämer

Гегель

Was es zu wissen gibt über Gegel,
kann dir ein Russe in fünf Minuten erklären.
Aber in der Londoner Nacht
ist kein Russe zur Hand.
Und die Gespräche überkreuzen sich
bis zur Unverständlichkeit.

Gegel.
Hēgeru.
Hēigéěr.

Es gibt einen Witz, dessen punch line lautet:
„Everybody’s got to be somewhere.“
Auch das hat mit Gegel zu tun.

Schwarz.
Gitter.
Du.

Ich schreibe nach dem Hören.
Es gibt ja keinen Mangel an Sinn,
nur den Überfluss der Zeichen.

Gegel mit Gegel.

Gegel ohne Gegel.
Gegel gegen Gegel.

Was sich zu verstehen lohnt,
lässt sich nicht verstehen.
Wer das sagt, ist kein Russe
und hat keine Ahnung von Gegel.
Aber in der Londoner Nacht
liegt noch immer Mǎkèsī begraben.

(für Isolda Mac Liam)

7. Januar 2018 19:20










 1 2 3 4 5 ... 11 12